Bild 01.2020 – Ich bin Liebe

… UND ALLES UM MICH HERUM IST LIEBE
Mein Mantra für die Zeit der Jahreswende.
Es ist mir am 1. Januar über den Weg gekommen.
Mein Bild dazu war intuitiv eine Rose.
Und damit habe ich einfach losgelegt in diesem Jahr…
Eine Rose als erstes Bild in diesem Jahr und die Symbolik dazu ist auch schön,
denn es heißt sie steht für:
Vollkommenheit. Schönheit. Göttliche Liebe. Irdische Liebe. Geheimnis. Ewige Weisheit. Lebensfreude. Anmut.
> Oft ist die Rose “Entwicklungshelfer” in schwierigen Lebenssituationen,
wie zum Beispiel in vielen Märchen, Sagen, Volksliedern und Gedichten.
Den Griechen und vielen anderen Völkern galt die Rose als Geschenk der Götter
und sie war ihnen in Dankbarkeit geweiht.
Alles Entzücken an der Welt sah man bei einem Blick in das Herz einer Rosenblüte gespiegelt. < (Symbolik der Pflanzen, M. Beuchert, Insel Verl.)
“Die Ros` ist ohn Warum,
sie blüht,
weil sie blüht,
sie acht nicht ihrer selbst,
fragt nicht, ob man sie sieht. (A.Silesius)
In Persien vergleicht man Rosen gern mit einem Buch:
“Das Buch ist der Rosen vergleichbar, denn es öffnet dem Leser das Herz,
wenn er Blatt für Blatt betrachtet.” (Symbolik der Pflanzen, M. Beuchert, Insel Verl.)

Damit gehe ich jetzt also in das neue Jahr.
WIE SCHÖN!
Vielleicht kaufe ich mir der Tage eine Rose und schaue ganz meditativ in die Blühte …
Das Leben ist voller Wunder.
KMS