Bild 23.2020 - mit mir verbunden

MIT JEDEM NEUEN SONNENAUFGANG

BIN ICH MEHR UND MEHR

MIT DER STIMME IN MIR VERBUNDEN

 

Unsere seelische und körperliche Verfassung spiegelt sich in unserem Atem wider.

Bei Stress, Wut oder Unruhe atmen wir meist unregelmäßig, flach oder beschleunigt.

Manchmal vergessen wir sogar ganz zu atmen.

Und wir haben das Gefühl, wir sind dann gar nicht mehr mit uns verbunden.

Wir können aber unsere Atmung mit dem Willen steuern und auch die Verbindung zu uns gezielt lenken.

Wenn wir bewusst und gezielt ganz ruhig und gleichmäßig atmen, sind wir in der Lage, bei uns zu sein.

Und auch in stressigen und unruhigen Situationen gelassener und in Verbindung mit uns zu handeln.

Unser Atem geschieht weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft,

sondern ausschließlich im Hier und Jetzt.

Die Konzentration auf unseren Atem hilft uns in der Gegenwart anzukommen.

Das Lenken damit auf unsere innere Stimme hilft uns also bei uns anzukommen und uns wieder mit uns selbst zu verbinden.

Jeder Atemzug ist eine Möglichkeit, innezuhalten und bei uns zu sein.

 

Meine Übung:
Ich lasse  in meinem Alltag bewusst freie Zeit zu.

Ich plane in dieser freien Zeit nichts. Ich sitze vor einem Blattpapier und meinen Malutensilien.

Ich komme zur Ruhe und tauche in meinen Atem und eine kleine Gedankenreise ab:

Ich stelle mir vor, dass ich an einer wunderschönen Blüte rieche.

Ich ziehe den wunderbaren Duft genussvoll ein und spüre, wie die Luft meinen ganzen Körper belebt.

Ich spüre dabei meinen Atem deutlich in der Nase, in meiner Brust und in meinem Bauch.

Ich atme ruhig ein und aus und genieße den Moment.

Vor meinem inneren Auge sehe ich die große, füllige Blüte und Atme ihren Duft ein, der vielleicht auch eine Farbe bekommt.

Dann nehme ich einen Stift und zeichne rhythmisch und entspannt Blütenblätter um einen Mittelpunkt herum.

Ich atme, ich male - es ist ein gelöster, entspannter Rhythmus.

 

Durch diese meditativen Übungen bin ich wieder mehr und mehr in meiner gesunden, natürlichen Atmung

und mehr und mehr mit meiner inneren Stimme verbunden.

KMS

 


Bild 22.2020 - Reinigung

ICH SCHAFFE IN MIR EINEN KLAREN RAUM

Reinigung

Das Sorgen für Sauberkeit ist extrem wichtig für Menschen wie mich,

die sich oft und schnell mit negativen Energien, belastenden Unreinheiten und verschmutzten Gedanken und Sorgen belasten.

Es geht um die Reinigung meines inneren Hauses.

Ich gehe mit der Aufmerksamkeit nach Innen.

Ich nehme tiefe Atemzüge und lasse sie langsam und bewusst wieder ausströmen.

Und mit meinem Atem lasse ich alles los und gebe ab, was mich innerlich belastet oder verschmutzt.

Damit schaffe ich wieder klaren Raum.

 

Bei einer wunderbaren Meditation ist mir das Bild einer Birke in den Geist gekommen.

Es war ein erholsamer Ort unter einer Birke,

der mir geholfen hat wieder klaren Raum in mir zu schaffen.

 

Eine schöne Meditation dazu von CURSE, Meditation, Coaching & Life #142 - Die Sommerlicht Meditation : https://www.youtube.com/watch?v=HOyxNZ2nihc

Ein schönes musikalisches Mantra ist >Ra Ma Da Sa Sa Say So Hung< von Snatam Kaur:  https://www.youtube.com/watch?v=QEAdQP0QCFI

KMS

 

 

 


Bild 21.2020 - Ich öffne mich dem Neuen

ICH LASSE DAS ALTE GEHEN

UND ÖFFNE MICH DEM NEUEN

 

 

Immer wieder wandelt sich alles

und ich nehme mit Begeisterung

und Freude für das Neue

alle Veränderungen an.

 

Leicht und mühelos lasse ich das Alte gehen

und heiße das Neue willkommen.

 

KMS


Bild 20.2020 - Ich genieße

ICH GENIESSE MEIN LEBEN MIT JEDEM ATEMZUG

Ich habe in den letzten Tagen ein wenig in die Vergangenheit geblickt und auf meine Bilder und Texte vom Anfang dieses Blogs.

2018 entstand mein Tun aus einer Krise heraus. Mir machten die Enge und Unfreiheit der Verpflichtungen und Abhängigkeiten große Angst.

Heute schaue ich mit kleinen Anteilen dieser Angst auf die Zukunft,

ich weiß da kommt ein großer Teil an Abhängigkeit und Verpflichtung auf uns zu und an Ungewissem und Unplanbarem.

Ich weiß, dass es Krisen immer wieder geben wird,

aber ich sehe auch, was ich schon alles geschafft und mir erarbeitet habe.

Mein Motte ist Leben, Malen, Atmen, Lachen geworden.

Mein Werkzeug ist das Malen als Energieaufladung, Atmen und Meditation um zur Ruhe und Gelassenheit zu kommen, Lachen um in Leichtigkeit und Hingabe zu leben.

Wir planen und entscheiden Dinge, aber wir haben letztendlich vieles nicht in der Hand.

Bei Vielem müssen wir Loslassen und Vertrauen.

Also möchte ich genießen.

Gerade jetzt in der Zeit der Werdung und Planung, der Vorfreude und Schöpferzeit.

Und auch die Zeit jetzt noch für Ruhe, Kreativität und Selbstpflege will ich genießen.

 

Affirmation:

Die Zeit für Leben, Malen, Atmen, Lachen genieße ich mit jedem neuen Sonnenaufgang.

 

KMS


Bild 19.2020 - Ong Namo

ONG NAMO

GURU DEV NAMO

Ich verneige mich vor der göttlichen Weisheit

Ich verneige mich vor dem göttlichen Lehrer in mir.

Ich liebe den Klang, die Töne, die Botschaften,

das Lauschen oder Singen von Mantras.

Ich verbinde mich mit der kosmischen Energie und dem erhabenen Weg, der mich vom Dunkel zum Licht führt.

Und der Klang des Mantras wirkt in uns:
So führt der NG-Laut zu Vibration im Resonanzraum des Kopfes.

Und Na- und Ma-Laute schließen den Mund und lassen die Energie in Bauch und Becken fließen.

Das Singen von Mantras führt zu einer Öffnung des physischen Körpers.

Und es beruhigt zusätzlich unseren Geist und lässt uns zur Ruhe kommen.

 

Manchmal passt es plötzlich so sehr in das Leben, das ich staunend den Stimmen lausche und mich getragen und erfüllt fühle:

The rain is pouring down

Like all the souls you  sent here

Oh my beloved

Kindness of the heart

Breath of life

I bow to you

And Im coming home

Ong namo

Guru dev namo

Divine teacher

beloved friend

I bow to you

Again and again

Lotus sitting on the water

beyond time and space

...

Ich verneige mich, namaste, KMS

 

 


Bild 18.2020 - Liebe

DIE LIEBE

IN MEINEM LEBEN

MACHT MICH

GLÜCKLICH

Die Liebe macht glücklich und zentriert, heißt es.

Liebe zentriert mich also auch:

Ich stelle mich auf meine Mitte ein, auf meinen Kern.

Ich erkenne den wahren Kern und Mittelpunkt und fühle mich glücklich.

Schau auf die Liebe in deinem Leben! Erkenne sie. Und nimm sie an und genieße sie.

Liebe schafft Zentrierung, Fokussierung und Glück.

KMS

 


Bild 17.2020 - authentisch

ICH

BIN

AUTHENTISCH

ANSTATT

PERFEKT

Mit jedem Sonnenaufgang feiere ich mehr und mehr mein authentisches Ich.

Mit jedem neuen Tag geht es mir um mich, anstatt um das Streben nach Perfektion.

KMS

 


Bild 16.2020 - Die Welt ist voller Wunder

DIE WELT IST

VOLLER WUNDER,

GEHEIMNISSE

UND SCHÖNHEIT.

 

 


Bild 14.2020 - Dankbarkeit

Mein Herz ist erfüllt von Dankbarkeit

Mich täglich dem Gedanken und Gefühl der Dankbarkeit zu zuwenden

hat mehr Einfluss auf mein Glück, meine Zufriedenheit und mein Wohlbefinden

als das anstreben und erreichen von Plänen und Zielen.

Dankbarkeit durchströmt mein Leben, wie ein helles, warmes Licht.

Affirmationen sind bejahende Sätze, die unser Verhalten und unsere Gefühle, bei wiederholendem Aussprechen und Denken, positiv beeinflussen.

Denken, Fühlen und Handeln sind eng und wechselseitig miteinander verbunden. Wenn sich unsere Gedanken mit positiven, bejahenden Sätzen beschäftigen, hat es automatisch Einfluss auf unser Fühlen und Handeln.

Affirmationen tun meinem Leben gut.

Was ich mir selbst dauerhaft sage, wirkt sich auf mein Selbstbewusstsein, mein Selbstwertgefühl und mein Selbsttätigkeitsgefühl aus.

Dabei ist Dankbarkeit ein zentraler und wichtiger Gedanke. Weil er sich an die Dinge richtet und das fokussiert, was bereits da ist in meinem Leben.

Und es ist ein wertvolles Gefühl, um mich angekommen und richtig zu fühlen in meinem Leben.

Ich bin auch dankbar für die Erfahrungen auf meinem Lebensweg. Und dankbar für die Entscheidungen, die ich getroffen habe.

Unabhängig von Ausgang und Wertung ist es das dankbare und positive Gefühl meiner Lage, meines Weges und Tuns dahinter, was mein Leben reich und wertvoll macht.

Täglich zur Ruhe kommen und in der tiefer Stille dankbar zu sein

und die Gedanken und Gefühle auf alles in meinem Leben mit tiefer Dankbarkeit zu richten,

schenkt mir Freude und gibt mir Sinn im Leben.

KMS